Mertinger Wappen

Wappen

Das Mertinger Wappen entwarf 1959 der Donauwörther Künstler Hans Lanninger. Er ließ bei der Gestaltung ein paar wichtige historische Ereignisse miteinfließen. So wählte er die Wappenfarben rot und weiß wegen der geschichtlichen Verbundenheit zum Hochstift Augsburg, das bereits im 10. Jahrhundert über Besitztümer in Mertingen verfügte. Weil ein Teil dieses Besitzes an das Kloster Heilig Kreuz in Donauwörth verkauft wurde, erhielt das Mertinger Wappen noch ein silbernes Patriarchenkreuz auf rotem Hintergrund. Ein Eisenhütchen in blau und silber symbolisiert das Adelsgeschlecht der Marschälle von Pappenheim, die 1280 auch über Lehenbesitz in Mertingen verfügten.

drucken nach oben